aktivitaet-bauernhof-mayrhof-johannpergerD82AA819-51A3-23C3-F830-1E38676D309F.jpg


Wandern, Rad fahren, Ausflüge machen


Das Mostviertel mit all seinen wunderschönen Landschaften und Sehenswürdigkeiten ist zu jeder Jahreszeit einladend. Erkunden Sie unsere Gegend: Im Frühling, Sommer und Herbst lässt sich die hügelige Landschaft des Mostviertels perfekt per Fahrrad oder zu Fuß erforschen! Und im Winter erwarten Sie die nahegelegenen Skigebiete Puchenstuben, Hochkar oder Ötscher!  

Für Wanderer und Radfahrer haben wir einen Shuttledienst eingerichtet. Wer den Römerweg geht oder auf einem der wunderschönen Radwege – Krumpe-Radweg, Pielachtalradweg, Donauradweg, Türnitzer Bahnradweg, rund um den Schnabelstein, … – das Mostviertel erkundet,  wird von uns in einem Umkreis von rund 20 Kilometern gerne abgeholt. 

Der Mayr-Hof eignet sich als idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in der Region rund um Mank. Es gibt hier so herrliche Ziele, die alle einen Besuch wert sind! Altehrwürdige und historische wie das Benediktinerkloster Stift Melk, das Schloss Artstetten mit seinem Museum oder die weithin bekannte Schallaburg. 

In Pöchlarn beherbergt das Geburtshaus des Künstlers Oskar Kokoschka das OK-Dokumentationszentrum, die Kleinode Mariazell und Maria Taferl sind nicht nur wegen ihrer sehenswerten Wallfahrtskirchen bekannt, sondern verzaubern auch mit ihrer umliegenden Bergwelt bzw. einer fantastischen Aussicht.


Der Römerweg

Kennen Sie den Römerweg? Der gut beschilderte Rundwanderweg führt über 96 Kilometer, ca. 2.000 Höhenmeter und rund 30 Stunden Gehzeit durch das Melker Alpenvorland – von der Wachau bis ins Ötscherland und auch an Mank vorbei. Einige Streckenabschnitte verlaufen auf alten Römerstraßen – daher kommt der Name. 

Wir holen Sie ab und bringen Sie hin

Unser Shuttledienst holt Sie im Umkreis von bis zu 20 km ab oder bringt Sie retour zur gewünschten Einstiegsstelle. Dieses Angebot gilt selbstverständlich auch für Radfahrer. 

Auf den Spuren der Römer 

Auf der fast 100 km langen Rundtour erwarten Sie kulturelle Höhepunkte und unzählige Aussichtspunkte: von der Schallaburg mit ihrem Renaissancegarten im Norden bis zur 800 Jahre alten Burg Plankenstein im Süden. Höchster Punkt am Weg ist der Grüntalkogel mit 886 m. 

Die Anmutung eines Pilgerpfads

Es ist ein meditatives Gehen auf diesem naturbelassenen Landschaftsrundweg, der gesäumt ist von unzähligen Kapellen, Bildstöcken und Marterln. 

Vier Wallfahrtskirchen liegen auf dem Römerweg: Maria Mank am grünen Anger, Maria Steinparz, die Goldene Kirche in St. Gotthard und Maria Schnee in Plankenstein. 

Auf 15 Meilenstein-Tafeln können die vielen Erfindungen und Leistungen der Römer, entlang der Strecke nachgelesen werden. Da geht es um die lateinische Sprache und römische Ziffern, um die Wein- und Obstveredelung oder auch um Rechtsprechung, Brücken- und Straßenbau.

Die Wanderer durchqueren märchenhafte Landschaften und Wälder, genießen die wunderbaren Panoramablicke  von den unzähligen Aussichtspunkten und werden immer wieder von neuen Entdeckungen überrascht. Lassen auch Sie sich von der Mystik und Spiritualität der Natur verzaubern und kehren Sie bei uns ein, wenn Sie der Weg in Mank vorbeiführt.

Ihr Zimmer ist schon reserviert! Ein Anruf genügt und wir holen Sie bei der Einstiegsstelle ab: +43 664 423 12 45 oder +43 664 271 07 25.